STUDENTS OF KUWI – PASCAL

Es ist wieder Sonntag! Heute wird euch Pascal berichten, was der Studiengang Kulturwirt für ihn bedeutet.

18765488_1368028403264255_1572582673_o

Pascal, 25, Vertiefung Niederländisch, drölftes Semester

 

Was sind deine Eindrücke zum Kulturwirt Studium an der DUE?

An die Lehre denke ich auf jeden Fall im ersten Augenblick nicht… Eher an die Veranstaltungen und Partys, die alle vom Fachschaftsrat geplant werden. Vor allem während des ersten Semesters knüpft man durch die Orientierungswoche und Weihnachtsfeier die Kontakte und Freundschaften, die einen bis zum Ende des Studiums und darüber hinaus begleiten. Mit ein bisschen Glück findet man auch einen trinkfesten Partner für den alljährlichen Kastenlauf (zum Verständnis: ein Kasten, 2-er Teams, eine vorgegebene Strecke und das Team, welches die Ziellinie als erstes mit dem geleerten Kasten überquert, gewinnt) im Oktober, den der Verfasser dieses Textes nicht weniger als viermal gewonnen hat (zugegebenermaßen ein trauriger Rekord, aber immerhin ein Rekord der in diesem Text Erwähnung finden sollte. An dieser Stelle liebe Grüße an meinen Partner Niklas #TEAMVOLLISTER).

Und woran denkst du noch?

An kühle (alkoholhaltige) Getränke die man sich nach Sprach- und Literaturkursen während der Sommersemester auf der Campuswiese in Essen gönnt um nochmal über die Inhalte der Seminare zu diskutieren (oder auch nur des Trinkens wegen), die alljährliche „Kuwi-Fahrt“ auf der Spiel, Spaß und Bierkonsum garantiert sind, Mottopartys bei denen es auch nur ums Saufen geht, das Sommerfest auf dem man zur Abkühlung ein bis zwei St. Auder trinken sollte um nicht zu dehydrieren und letzten Endes (hoffentlich) der Absolventenball auf dem man sich dann ganz gediegen und als Akademiker besäuft. Jetzt aber erstmal genug vom lieben Alkohol, wir sind ja immerhin auch zum Studieren hier…

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass über die Hälfte der Studieninhalte den Wirtschaftswissenschaften zuzuordnen sind, obwohl wir ja eigentlich auf einen Bachelor of Arts hinarbeiten und zu der Fakultät für Geisteswissenschaften gehören. Arrangiert man sich aber mit all dem BWL-Kram, wird einem spätestens zum Ende des Studiums klar, dass diese Aufteilung tatsächlich Sinn ergibt, wenn man vorhat, sich während seines Masters weiter mit Wirtschaftswissenschaften zu beschäftigen. Schreibt man nämlich seine Bachelorarbeit über ein Thema der Wirtschaftswissenschaften, so hat man am Ende des Studiums 92 ECTS (Studiencredits von denen man 180 braucht, um den Abschluss zu bekommen) im BWL-Bereich gesammelt und kommt somit über die magische Grenze von 90 ECTS, die an den meisten Unis vorausgesetzt sind, um auch einen Master der Wirtschaftswissenschaften zu machen.

Bei mir ist das, obwohl ich zu Beginn meines Studiums niemals damit gerechnet hätte, tatsächlich der Fall und da ich mich nach drölf Semestern nun endlich in den Letzten Zügen meines Studiums befinde, sollte ich vielleicht noch eine Kleinigkeit zu den Möglichkeiten loswerden, die man mit diesem Abschluss so hat. Möchte man (so wie ich) seinen Master in den Niederlanden machen, so reichen die eben erwähnten 92 ECTS aus dem Bachelor aus, um sich zu bewerben. Viele Unis in den Niederlanden setzen jedoch auch Niederländischkenntnisse voraus. Wählt man aber als Sprachvertiefung die Niederlandistik, so erwirbt man während des Kulturwirtstudiums schon die nötigen Sprachfertigkeiten die von den meisten Unis in den Niederlanden vorausgesetzt werden und kann ohne Vorkurse direkt in den Master starten.

Man wird also während dieses Studiums (soweit ich weiß, in allen fünf Sprachvertiefungen) perfekt auf einen Master im Ausland vorbereitet und das ist doch eigentlich das, was die meisten vorhaben, die sich für dieses Studium entscheiden und bewerben. Eben kein 08/15 BWL-Studium, sondern die Möglichkeit, während oder nach dem Studium ins Ausland zu gehen und andere Orte als das wunderschöne Ruhrgebiet () zu sehen, in das aber früher oder später sowieso jeder reumütig wieder zurückkehrt.


Um euch den Studiengang Kulturwirt näher zu bringen, werden in den nächsten Wochen KuWi Studenten und Studentinnen ihre Erfahrungen und Eindrücke ihres laufenden Studiums mit euch teilen. Ab sofort werden wir jeden Sonntag eine/n Student/in aus den verschiedenen Fachrichtungen vorstellen, damit ihr ein besseres Bild davon bekommt was es bedeutet ein KuWi zu sein!

Alle Beiträge findet hier auf unserer Homepage www.fsr-kulturwirt.de in der Rubrik Students of KuWi und auf der Facebook Seite „Kulturwirt Universität Duisburg-Essen“ unter #studentsofkuwi